Dienstag, 30. Oktober 2007

Paidmailer - durch das Lesen von Emails Geld verdienen

Mit dem Lesen von Emails, sogenannten Paidmails, lässt sich tatsächlich ein Nebeneinkommen erzielen. Allerdings sollte man auch wissen, dass durch die Anmeldung bei einigen wenigen Paidmailern und durch das bestätigen von einigen Paidmails allein, keine großen Summen zu erwarten sind. Erheblich steigern kann man seinen Verdienst durch das werben von Referrals. Dazu muss man nicht seine Bekannten nerven. Referrals lassen sich über eine eigene Webseite werben oder indem man selbst bei Paidmailern bei denen man angemeldet ist Emails versendet. Die Verdienste die erzielt werden reichen, je nach Intensität mit der man sich dem Thema widmet von wenigen Euro bis zu einigen hundert oder gar tausend Euro im Monat.

Es gibt über 500 deutschsprachige Paidmailer, von denen nicht alle zu empfehlen sind. Wer sich für das Thema interessiert, findet auf Paidmailer - Geld verdienen durch das Lesen von Emails eine hilfreiche Anleitung und eine Auswahl der besten deutschsprachigen Paidmailer.

Bei dem hier kürzlich bekanntgegebenen Problem mit Top-Paid-Mail hat es sich laut Auskunft vom Betreiber um ein Missverständnis aufgrund eines Scriptfehlers gehandelt. Das wurde geregelt, der Betreiber hat sich von sich aus gemeldet den Fehler behoben und sich entschuldigt, so das dieser Paidmailer uneingeschränkt zu empfehlen ist. Wer sich für diesen Mailer interessiert kann sich dort über den Banner auf der oben verlinkten Seite anmelden.

Kommentare:

  1. Ich musste jetzt erstmal nachlesen, was Paidmail eigentlich ist. Klingt mir nach dem alten Schneeballprinzip. N bisschen, wie bei HMI Versicherungen an die Familie verkaufen.

    AntwortenLöschen
  2. Informiere dich lieber nochmal genauer, stoph, mit Schneeballsystem hat so ein Paidmailer sehr wenig zu tun.

    AntwortenLöschen
  3. Interessanter Artikel. Zu dem Thema hab ich auch mal was geschrieben auf meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich halte von Paidmailern nicht sehr viel. Gut, ist jetzt auch ein wenig aus der "Mode" gekommen und zum anderen bringt es heutzutage nicht mehr wirklich etwas. Der verdienst ist gleich null.

    AntwortenLöschen
  5. Gordon: Das ist natürlich klar, das Du das schreibst. Dein Ziel war es ja auch mit Deinem Link Dein dubioses Angebot zu bewerben. Den Link habe ich mal entfernt. Zur Sache... Ich verdiene bei Paidmailern einen vierstelligen Betrag monatlich. Aus der Mode gekommen? Ich glaube es gab nie so viele Paidmailer wie heute und nie so viele Mitglieder. Wenn man etwas äußert, sollte man auch wissen, wovon man redet. Unsinn schreiben, nur um seinen eigenen Link zu positionieren funktioniert nur selten.

    AntwortenLöschen
  6. @Torgu,
    gut so!!!
    Ich verdiene nämlich auch richtig Kohle damit.Nun kommt das natürlich nicht alleine von den Mails, aber von den jeweiligen Bonusaktionen.Aber wie gesagt, dreistellig ist durchaus drin bei mir.(Ohne viel Refs).
    Liebe Grüße
    Girasol

    AntwortenLöschen