Dienstag, 6. Oktober 2009

Geld verdienen mit Heimarbeit

Die Nachfrage nach Heimarbeit, um sich einen Nebenverdienst zu erzielen, ist groß, das Angebot jedoch recht dürftig. Viele Webseiten werben zwar damit, dass sie Heimarbeit vermitteln, jedoch verlangen sie vorab für ihre Vermittlungsbemühungen eine Gebühr. Wer hier Geld verdient liegt auf der Hand. Ein Erfolg wird nicht garantiert und wird in den allermeisten Fällen auch ausbleiben. Hier geht es nur darum, dem Suchenden Geld aus der Tasche zu ziehen. Unter Heimarbeit gibt es mehr Lesestoff. Jeder der auf der Suche nach einer Heimarbeit ist, sollte vorsichtig sein, besonders dann, wenn er zur Kasse gebeten wird, ohne vorher eine Leistung zu erhalten bzw. die Leistung in der Zusendung von Informationsmaterial besteht, was meist wertlose Broschüren sind.

Kommentare:

  1. Und selbst wenn man nicht bei der angeblichen "Vermittlung" bereits über den Tisch gezogen wird, kann das auch problemlos später nachgeholt werden. Ein Freund von mir hat einmal als Nebenverdienst Kugelschreiber zusammengebaut und bekam irgendwann einmal aus heiterem Himmel den Hinweis, er hätte nicht ordentlich gearbeitet und würde daher auch kein Geld bekommen, sondern solle unverzüglich und auf eigene Kosten das Material zurückschicken, das er zur Verarbeitung gerade noch daheim habe, da er sonst mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müsse. Also schließe ich mich der Meinung des Autors an: Lassen Sie sich von derartigen Angeboten nicht blenden!

    AntwortenLöschen
  2. Richtig! Immer schön aufpassen!

    AntwortenLöschen
  3. Sehe ich ganz genauso. Vor diesen Seiten muss man die Leute warnen. Es gibt immer noch viele die nicht wissen das es im Internet auch alle Informationen umsonst gibt. Also Leute bloss kein Geld ausgeben um an Infos zum Thema geld verdienen zu kommen!

    AntwortenLöschen
  4. Was, so etwas gibt es heutzutage noch? Kugelschreiber zusammenbauen? Heimarbeit..spannendes Thema, ich meine ernsthaft, wenn das eine Sparte wäre, die ernst genommen würde und funktioniert, ohne Betrügereien, das würde vielen Menschen helfen! Es gibt zu viele Menschen die beispielsweise wegen Krankheiten oder Kinder zu Hause bleiben müssen, das wäre die Lösung!

    AntwortenLöschen
  5. Die meisten sind wirklich unseriös und man muss lange suchen, bis man etwas passendes findet. 25Euro pro Mail sind ein schönes Versprechen, aber leider auch eine Abzocke vom Feinsten. Da sagt einem nämlich niemand vorher, dass man erst einiges an Geld in eine Anleitung investieren muss etc. etc.

    AntwortenLöschen