Montag, 16. Januar 2012

JustBeenPaid HYIP SCAM

JustBeenPaid
JustBeenPaid verfolgt keine seriösen ziele und hat keine guten Absichten

Der HYIP JustBeenPaid unter der Adresse justbeenpaid.com ist derzeit in verschiedenen Foren im Gespräch. Während viele für den HYIP JustBeenPaid und JSS-Tripler schwärmen, weil sie letztendlich daran mit verdienen, reden andere von Betrug.

Sie bezeichnen JustBeenPaid als Ponzi, als SCAM und sind der Meinung, es handelt sich um ein Schneeballsystem. Diskutiert wird dieser HYIP in Foren, wie JustBeenPaid - Das Schneeballsystem oder unter JustBeenPaid seriös oder Betrug, wo nicht blind Lobeshymnen gesungen werden, sondern (zumindest von der Mehrheit) sachlich diskutiert wird.

Webseite Erscheinungsbild

Wenn man sich die Webseite anschaut, muss man eingestehen, das diese wenig Vertrauen erweckend ist. Sie wirkt extrem billig und primitiv und in keiner Weise professionell. Da muss man sich doch fragen, warum Projekte, die angeblich Gewinne in so schwindelerregender Höhe erwirtschaften an einem seriösem Erscheinungsbild sparen.

Impressum von JustBeenPaid

Ein vernünftiges Impressum fehlt. Man weiß nicht mit wem man es zu tun hat. Ein sicheres Anzeichen dafür, dass es sich bei JustBeenPaid nicht um ein seriöses Projekt mit ehrlichen Absichten handelt.

Gewinnversprechungen

Auf seine Einlage soll man bei JustBeenPaid 75 Tage lang 2% täglich ausgezahlt bekommen. Das ergäbe für 75 Tage einen Gewinn von 50%. Das macht einen Zinssatz von 0,67% Pro Tag. Aufs Jahr gerechnet wären das ein Zinssatz von rund 245%. Ohne Wiederanlage wohlgemerkt. Bei täglicher Wiederanlage (Compounding) der Auszahlungen, also Anlage für ein ganzes Jahr ohne Auszahlungen, hätte man einen Zinssatz von 1044%. Wer das als realistisch betrachtet, hat entweder keinen Realitätssinn, oder aber er bezeichnet es deshalb als realistisch möglich, weil er an diesem Betrug mit verdient.

Warum so viel Werbung für HYIP

Der Grund warum so viel Werbung für HYIP wie JustBeenPaid gemacht wird, liegt darin begründet, dass die Mitglieder, welche neue Mitglieder werben für die Einzahlungen der "Neuen" 10% erhalten.

10 % in erster Ebene und nochmal zusätzlich 5% für die von Mitgliedern in dieser ersten Ebene geworbenen. Außerdem haben diese Personen ein Interesse daran, möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu verleiten, weil so immer mehr Geld in dieses System rein kommt und es länger lebt.

Man kann vor Projekten wie justbeenpaid.com nicht genug warnen. Jeder HYIP dieser Art bedeutet am Ende immer, dass die ganz große Mehrheit aller Teilnehmer ihr Geld verliert.

Kommentare:

  1. also ich habe persönlich 110 $ in diesen program investiert, die 75 Tage sind um und ich hab mein Einsatz wieder raus (das ging auch problemlos).
    Natürlich hab ich die ganze zeit meine gewinne kräftig weiter investiert...
    Ich betrachte alles nur noch als ein spiel, wenn ich damit nach einem Jahr geld verdient habe freu ich mich und wenn nicht ist auch OK ich habe nichts verloren...
    alles anderes ist BULLSHIT ;)

    AntwortenLöschen
  2. Jeder vernünftige Mensch wird schnell erkennen, dass dies ein Schneeball-System ist.
    Deren sogenanntes (ah so tolles) Matrix-System im Pyramiden-Form sagt es ja schon aus. Sprich immer neue Einzahler werben. Woher aber die Zinsen kommen...darüber herrscht schweigen.

    Über deren stolzes Patent kann ich nur "schmunzeln"...die werben damit, aber keiner kann erklären was das genau ist (halt Anlockmittel um eine nicht vorhandene Seriösität vorzugaukeln).

    Und deren kleine Helferlein, ich nenne sie mal Trittbrettfahrer (die paar Euronen am System mitverdienen wollen) spamen Foren zu und verteidigen das System bis aufs Blut.

    Dauert nicht lange und dieses System wird zusammenbrechen wie ein Kartenhaus.
    Davor werden aber die Betreiber die Homepage und deren Software abschalten. Warten halt erstmal ab bis der Pott voll wird und es sich für die lohnt.
    Die Trittbrettfahrer, die paar Euronen herausbekommen haben, widmen sich dann anderen Schneeball-Systeme.

    Die naiven, die als letzter eingezahlt haben, guggen dann in die Röhre. Wer da mitmacht ist selber schuld.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist nicht ganz richtig!

    Man erhält 2% täglich zurück, da es sich aber im Prinzip um keine Einlage handelt, denn man kauft Positionen, ist der tatsächliche Gewinn 2% monatlich, je Position. Denn mann muss ja erstmal seine 10$ zurückerhalten.
    Natürlich klingt 2% täglich besser wenn man sponsern möchte.

    AntwortenLöschen
  4. ich will hier keine werbung machen für so ein system. natürlich sollte man sich darüber im klaren sein, dass solche sachen nicht ewig funktionieren. fakt ist, man kann im kurzen zeitraum seine einlage zurückbekommen und sich ab dann über jede erhaltene summe freuen. bei dieser rendite kann sich eine einlage von 100 dollar schnell unglaublich vermehren. ich jedenfalls habe mit den gewinnen mein haus komplett saniert. natürlich war meine einlage höher als 100 dollar. der tip, das mal zu probieren kam übrigens von einem bankangestellten.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin seit letztes Jahr dabei und war total skeptisch dem ganzen gegenüber. Mittlerweile habe ich erfahren dass Justbeenpaid eine grosse Organisation die mehrere Geschäfte betreibt, diese strecjen sich von Verkauf von Seminaren, Coachings, E-Books, Internet Anzeigen, die Organisation besitzt Immobilien und macht Finanzgeschäfte. Mein Geld habe ich mehr als verdreifacht.

    Schaut msl auf diese Seite da wird Euch alles erklärt:
    Http://justbeenpaid-deutsch.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Du hast kein Geld verloren. Aber für Deinen Verdienst musste eine breite Masse ihr Geld verlieren. Denk mal darüber nach.

    AntwortenLöschen